Willkommen

DruckversionDruckversion

 „Spielt ihr irgendwann wieder einmal in unserer Nähe? Kann man Euch nicht mehr engagieren?“

Schon bald sind es zwei Jahre, seit wir die letzten Auftritte in Deutschland und der Schweiz wahrnehmen konnten. Der immer grösser werdende Aufwand, nicht zuletzt auch das Tourneeleben seit Jugendjahren haben uns in die Lage geführt, uns neu auszurichten, einmal einzuhalten. Eventuell in kleinerem Rahmen mal einen Abend anzubieten, das wollten wir erst einmal noch überdenken. Doch wir müssen uns eingestehen, dass es nicht möglich ist, diese Auftritte und alles, was damit zusammenhängt,  in einer reduzierten Form weiterzuführen. Auf die Tourneejahre schauen wir dankbar – manchmal auch etwas wehmütig zurück. Es waren manchmal schwere, dennoch aber wunderbare Jahre.

Seit der Gründung unserer Arbeit sind wir mit unseren Freunden durch das Heft der christlichen Bühne „DIE BOTEN“ verbunden. Es erscheint auch in Zukunft. Wir sind ermutigt und dankbar dafür, dass manche unserer Leser – auch wenn wir nicht mehr als Theater auftreten können - das „Boten-Heft“ schätzen und mittragen.

Nicht zuletzt aus der Arbeit an Bühnenbildern und vor allem durch die künstlerische Gestaltung dieses Heftes kam es zu Deborah’s Homepage. Da entstehen immer wieder neue Kreationen an Kunstkarten, Aquarellen, Bildern unter Anwendung verschiedener Techniken.

www.debbys-kleines-atelier.ch gibt einen Blick frei in die Welt dieser Bilder. Hier können Kunstkarten bestellt werden.

Mirjam Dentler zeigt auf www.mirjams-kleine-welt.jimdofree.com seltene Perspektiven durch das Objektiv: Fotografien, die zum Nachdenken verleiten.           

Daniel Dentler bekam die Gelegenheit, als Primarlehrer in der Schule zu arbeiten. Diese anspruchsvolle Arbeit mit dem ganz jungen Publikum bereitet ihm viel Freude. Vom Theater und seinen Regeln scheint ihm das Unterrichten gar nicht so weit entfernt zu sein.

Stand: September 2019

 


INFO'S zu der Broschüre DIE BOTEN

DruckversionDruckversion

Ein kleines Ensemble von Berufsschauspielern, 1957 durch Erich Dentler gegründet, zog während 60 Jahren von Ort zu Ort. In Anlehnung an G.E.Lessing, der davon sprach, „die Bühne zur Kanzel zu machen“, haben DIE BOTEN durch die Kunst die christliche Botschaft in dieser Zeit weitergegeben. Nicht weltverbessernde Moral sollte da von der Bühnenkanzel gepredigt werden, sondern das befreiende Evangelium. Durch Dramen, Einakter, durch Komik und Kabarett haben die Boten Herzen bewegt und auch aufgerüttelt - durch Lachen und Weinen.


 

Debbys kleines Atelier / Christliche Kunstkarten

Mirjams kleine Welt